Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seines kulturellen Erbes ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere moderne, dienstleistungsorientierte und familienfreundliche Landkreisverwaltung ist Dienstleister für rund 316.000 Bürgerinnen und Bürger sowie 14.000 Unternehmen und freut sich auf Ihre Mitarbeit!

Das Landratsamt Zwickau sucht

eine/einen Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter Masernschutzgesetz
unter der Kennziffer 142/2020/DII-C-20
im Dezernat Jugend, Soziales und Bildung
für das Gesundheitsamt
in Vollzeit
Stellenbewertung Entgeltgruppe 5 TVöD-VKA
Beschäftigungsdauer befristet bis zum 31.12.2022
Beschäftigungsbeginn ab sofort

Ihr Aufgabengebiet:

  • Datenerfassung, Dokumentenerstellung und Überwachung zur Umsetzung des Masernschutzgesetzes
    - Fertigen von Anschreiben und Aufforderung zur Impfung an Träger der Gemeinschaftseinrichtungen und Bürger
    - Annahme von Meldungen der Einrichtungen und Bürger
    - Dokumentieren der entgegengenommenen Meldungen (telefonisch, E-Mail, …)
    - Verwalten der Dokumente
    - Vereinbarung von Impfterminen
    - Erstellen und Führen eines Melderegisters
    - Erstellen von Mahnungen und Vorladungen
    - bei Feststellen von Verstößen gegen das Masernschutzgesetz Abgabe der Fälle zur Einleitung des
      Ordnungswidrigkeitsverfahrens an das Ordnungsamt
    - Kontrolle der Erfüllung nach eingeleitetem Ordnungswidrigkeitsverfahren
    - Vorbereiten von Maßnahmen, z.B. Berufs- und Tätigkeitsverboten
    - Vorbereiten von Wiederzulassungen
    - Vorbereiten der Einführung und Verwaltung der elektronischen Dokumentation
    - Fertigen von Statistiken
    - regelmäßige Berichterstattung: Wochen-, Monats- und Jahresberichte
  • Öffentlichkeitsarbeit
    - Pflege der Internetseite
    - allgemeine Auskünfte zu Impfungen und Schutzmaßnahmen, Auskunftserteilung an Einrichtungen und ratsuchende Bürger und Beantworten von Anfragen zum Masernschutzgesetz
    - Erarbeiten von Informationsschriften und Formularen zur Information der Zielgruppen nach Vorgaben
    - Bereitstellen von Fachdokumenten, z. B. Online-Datenbanken
    - Vorbereiten von Präsentationen, Aufbereiten von Daten
    - Zusammenarbeit mit medizinischen Einrichtungen, Freien Trägern, Städten, Gemeinden und
      Gemeinschaftseinrichtungen jeglicher Art
    - Zuarbeiten zu Stellungnahmen für Publikationen u.ä.
    - Zusammenstellen von Informationen betreffs Impfstatus
  • Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie gelten für diese Stelle folgende Besonderheiten:
    Je nach personellem Bedarf – abhängig vom jeweils aktuellen Infektionsgeschehen im Landkreis Zwickau – erfolgt auf Abruf ein vorübergehender Einsatz innerhalb des Gesundheitsamtes im Rahmen der Coronapandemiebekämpfung. Dieser kann sich auf mehrere Monate erstrecken; unter Umständen ist aber auch ein mehrmaliger Wechsel möglich. Im Rahmen der Pandemiebekämpfung sind u. a. folgende Aufgaben zu erledigen:

    Quarantänekontrolle
    - Tägliche telefonische Kontaktaufnahme mit den unter Quarantäne gestellten Personen 
    - Erfragen des Gesundheitszustandes
    - Vereinbaren eines Termines für die Abstrichentnahme bei Symptomen
    - bei Nichterreichbarkeit wiederholte Kontaktierung und Veranlassung eines sofortigen Hausbesuches
    - Erfassung der Ergebnisse der Telefonate in der Datenbank
    - Aufsuchen der unter Quarantäne gestellten Personen mit Schutzausrüstung (Hausbesuch)
    - Kontrolle der Anwesenheit, ggf. Befragung von Nachbarn
    - Erfragen des Gesundheitszustandes
    - Vereinbaren eines Termines für die Abstrichentnahme bei Symptomen
    - Persönliche Aushändigung von Bescheiden und Bescheinigungen im Eilfall
    - Erfassung der Ergebnisse der Hausbesuche in der Datenbank
    - Im Bedarfsfall Transport der entnommenen Proben in die Landesuntersuchungsanstalt Dresden oder Ausführung anderer Transportaufträge

Unsere Erwartungen:

  • eine zum Einstellungszeitpunkt erfolgreich abgeschlossene, geeignete Berufsausbildung nach BBiG, z. B. Fachangestelle/r für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Medizinische Dokumentation; Kaufmann/-frau für Büromanagement oder zur/zum Verwaltungsfachangestellten, im allgemeinen mittleren Verwaltungsdienst oder zur/zum Kommunalfachangestellten (A I - Lehrgang)
  • Organisationstalent, Flexibilität und Mobilität
  • selbstständiges Handeln bei Problemsituationen
  • persönliche Eignung im Umgang mit den Klienten
  • kompetenter Umgang und korrektes Auftreten
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen und geübter Umgang mit Datenbanksoftware
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme an fachlicher Qualifizierung
  • PKW-Führerschein und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW

Unser Angebot:

  • Einstellung als Tarifbeschäftigte/Tarifbeschäftigter nach TVöD-VKA
  • familienfreundliche flexible Arbeitszeiten (keine Kernzeiten)
  • alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z. B. eine jährliche Sonderzahlung, vergünstigte Versicherungstarife, die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen, Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen pro Kalenderjahr und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung bei Anstellung nach TVöD
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • schrittweise Einarbeitung

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Qualifikationsnachweise, lückenlose Arbeitszeugnisse und dienstliche Beurteilungen) elektronisch und unter Angabe der Kennziffer über unser elektronisches Bewerberportal ein.

Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Bewerbungsschluss: 26. Juli 2020

Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Die/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung