Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seines kulturellen Erbes ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere moderne, dienstleistungsorientierte und familienfreundliche Landkreisverwaltung ist Dienstleister für rund 311.000 Bürgerinnen und Bürger sowie 14.000 Unternehmen und freut sich auf Ihre Mitarbeit!

Das Landratsamt Zwickau sucht

eine/einen Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Bauaufsicht (w, m, d)
unter der Kennziffer 255/2022/DIV
im Dezernat Bau, Kreisentwicklung, Vermessung
für das Amt Kreisentwicklung, Bauaufsicht und Denkmalschutz /
Sachgebiet Bauaufsicht und Denkmalschutz
in Vollzeit
Stellenbewertung Entgeltgruppe 10 TVöD-VKA
Beschäftigungsdauer unbefristet
Beschäftigungsbeginn zum nächstmöglichen Termin

Ihr Aufgabengebiet:

  • Bearbeitung von Anträgen und Verfahren nach der Sächsischen Bauordnung
    - bauplanungs-, bauordnungs- und baunebenrechtliche Prüfung von Vorhaben
    - Bearbeitung von Anträgen auf Genehmigungsfreistellung, Vorbescheid und Baugenehmigung
    - Bearbeitung von Anträgen auf Abweichungen, Ausnahmen und Befreiungen
    - Bearbeitung von Anzeigen zur Änderung des Bauzustandes wie Beginn oder Beendigung bestimmter Bauarbeiten und beabsichtigte Aufnahme der Nutzung einschließlich Besichtigungen
    - Erteilung von sanierungsrechtlichen Genehmigungen bei nicht verfahrensfreien Bauvorhaben
    - Erteilung von Abgeschlossenheitsbescheinigungen
    - Erarbeitung baurechtlicher und technischer Stellungnahmen
    - Bearbeitung von Anzeigen zur Beseitigung von baulichen Anlagen
    - allgemeine Überwachung der Bauausführung hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Baugenehmigung sowie des bauaufsichtlich geprüften Standsicherheitsnachweises und des Brandschutznachweises
  • allgemeine oder objektbezogene Bauberatung
  • Baukontrolle
    - Durchführung wiederkehrender Prüfungen, Brandverhütungsschauen und Betriebsüberwachungen
    - Bearbeitung von Anzeigen über die Aufstellung von Fliegenden Bauten und deren Gebrauchsabnahme
    - Überprüfung von Vorhaben, die von der Genehmigungspflicht freigestellt sind
    - Bearbeitung von Anzeigen eines vorübergehenden Gaststättengewerbes aus besonderem Anlass
    - Bearbeitung von Anzeigen und Erteilen der Freigabebescheinigungen für Veranstaltungen nach der Sächsischen Versammlungsstättenverordnung
    - ordnungsbehördliche Überwachung der Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Vorschriften bei der Errichtung, Änderung, Nutzungsänderung und Beseitigung sowie bei der Nutzung und Instandhaltung von Anlagen
  • Bearbeitung von Bauordnungsverfahren
    - Erteilung von Auskünften und Beratung zu Baurechtswidrigkeiten
    - Maßnahmenergreifung zur Abwehr von Gefahren wie Ermittlung des Gefährdungsgrades, Beurteilung von Bauzustandsstufen, Ermittlung des Verkehrssicherungspflichtigen, Erlass von Anordnungen baupolizeilicher Maßnahmen und deren Durchsetzung sowie Erlass von Anordnungen im Zusammenhang mit Verwaltungsvollstreckungsverfahren
    - Ausschreibung und Vergabe von Leistungen im Falle von Ersatzvornahmen
    - Einleitung und Begleitung von Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den baurechtlich Verantwortlichen

  • Bearbeitung von Rechtsbehelfen

Unsere Erwartungen:

  • abgeschlossene Hochschulausbildung (Diplomgrad mit dem Zusatz FH oder Bachelor) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen mit der Berufsbezeichnung Ingenieur oder vergleichbarer Abschluss und belegbare verwaltungsrechtliche Kenntnisse
  • Kenntnisse relevanter Gesetze, Vorschriften und Richtlinien speziell im Bauplanungs-, Bauordnungs- und Baunebenrecht sowie Kenntnisse des allgemeinen und besonderen Verwaltungsrechts
  • selbständiges und verantwortungsbewusstes Handeln für eine sach- und termingerechte Aufgabenerfüllung
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen sowie Kenntnisse der Fachanwendung CABS-SEVA
  • gesundheitliche Tauglichkeit für das Begehen von Baustellen, Gerüsten und Sonderkonstruktionen
  • Pkw-Führerschein und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des Privat-Pkw

Unser Angebot:

  • Beschäftigung als Tarifbeschäftigter nach TVöD-VKA
  • familienfreundliche flexible Arbeitszeiten (keine Kernzeiten)
  • alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z. B. eine jährliche Sonderzahlung, vergünstigte Versicherungstarife, die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen, Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen pro Kalenderjahr und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung bei Anstellung nach TVöD
  • attraktive Fortbildungsmöglichkeiten

Im Interesse der in der Landkreisverwaltung Zwickau angestrebten Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens, sind Bewerbungen von Personen jeden Geschlechts gleichermaßen erwünscht. Die im Text verwandte Schreibform dient allein der Vereinfachung und steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuche (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, ggf. Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Qualifikationsnachweise, lückenlose Arbeitszeugnisse und dienstliche Beurteilungen) elektronisch und unter Angabe der Kennziffer über unser elektronisches Bewerberportal ein.

Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Bewerbungsschluss: 23. Oktober 2022

Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Die Person, die nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehen ist, ist verpflichtet ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung