Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seines kulturellen Erbes ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere moderne, dienstleistungsorientierte und familienfreundliche Landkreisverwaltung ist Dienstleister für rund 316.000 Bürgerinnen und Bürger und 14.000 Unternehmen und freut sich auf Ihre Unterstützung!

Das Landratsamt Zwickau sucht

eine/einen Amtsleiterin/Amtsleiter Jugendamt
unter der Kennziffer 34/2021/DII
im Dezernat Jugend, Soziales und Bildung
für das Jugendamt
in Vollzeit
Stellenbewertung Besoldungsgruppe A 15 SächsBG bzw. Entgeltgruppe 14 TVöD-VKA
Beschäftigungsdauer unbefristet
Beschäftigungsbeginn 1. Januar 2022

Ihr Aufgabengebiet:

  • Leitung des Amtes mit den Sachgebieten Prävention, Allgemeiner Sozialdienst-Hilfen zur Erziehung, Allgemeiner Sozialdienst-Sonstige Hilfen, Spezieller Sozialdienst, Unterhaltsvorschuss und Wirtschaftliche Leistungen
    - Wahrnehmung der Arbeitgeberfunktionen und Gesamtzuständigkeit für die übertragenen Amtsaufgaben sowie
      Erfüllung der aus gesetzlichen und innerdienstlichen Regelungen resultierenden Pflichten mit Planung,
      Organisation, Koordination, Kontrolle, Anweisung, Innovation und Rationalisierung
    - Vermögensbetreuungspflichten und Gesamtverantwortung für die Bewirtschaftung der Haushaltsmittel
    - Vorgesetztenfunktion, u. a. mit Entscheidungen zu: Verteilung von Aufgaben, Arbeitsabläufen, Arbeitsanweisungen,
      Arbeitszeit und -ort, Belehrungen, Beurteilungen, Vorschlag zur Einleitung von Disziplinarmaßnahmen
    - Durchsetzung der Arbeitgeberpflichten, insbesondere Gesundheits-, Arbeits- und Brandschutz, Daten- und
      Geheimschutz sowie Amtsverschwiegenheitspflicht u. ä.
    - Entscheidung sonstiger spezifischer Angelegenheiten
    - Repräsentation des Amtes nach innen und außen
  • Wahrnehmung der aufgaben- und fachbezogenen Leitungsfunktion
    - operative Planung und Leitung sowie Sicherung der perspektivischen, strategischen Entwicklung des Amtes
    - Einleitung und Durchführung von Veränderungsprozessen, Optimierung von Geschäftsprozessen, permanente
      Aufgabenkritik und Leistungsintensivierung
    - Erarbeitung von Zielstellungen und Konzeptionen
    - Sicherung eines einheitlichen Verwaltungshandelns sowie dezernats-/ämterübergreifend abgestimmter
      Vorgehensweise
    - fachliche Anleitung und Schulung der Mitarbeiter
    - Probleme erkennen und entscheiden, Entscheidungen bekannt machen und Durchsetzung der Festlegungen
    - Verfügung über den Umgang mit Postein- und –ausgängen
    - Konflikt- und Beschwerdemanagement
    - Erarbeitung/Zuarbeit von/zu Berichten, Statistiken und Dokumenten für Dezernenten und Verwaltungsvorstand
  • Mitarbeiterführung
    - Förderung der Mitarbeiterleistungen durch Beeinflussung von Zusammenarbeit, Motivation, Verantwortungs- und
      Kostenbewusstsein u. ä.
    - Einsatzorganisation, wie z. B. Urlaubs-, Vertretungs-, Vollmachten-, Befugnis- und Fallzahlenverteilung und -planung - Mitarbeiterförderung und -entwicklung, -information, -beratung und -gespräche
  • Wahrnehmung der Finanzverantwortung des Amtes
    - Planung, Vollzug, Steuerung und Kontrolle des Haushaltes
    - Sicherstellung der Wirtschaftlichkeit der Leistungserbringung
    - Zusammenarbeit mit dem Controlling des Dezernates Jugend, Soziales und Bildung und des Dezernates Finanzen
      und Service
  • Gesamtverantwortung für die dem Jugendamt zugeordneten Aufgaben, insbesondere
    - Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit
    - erzieherischer Kinder- und Jugendschutz
    - Jugendsozialarbeit und Jugendberufshilfe
    - Familienförderung
    - Gesundheitsförderung Kinder- und Jugendhilfe
    - Schutzauftrag Kindeswohlgefährdung
    - Hilfe zur Erziehung
    - Unterbringung, Versorgung, Betreuung und Beschulung (UMA)
    - Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
    - Adoptionsvermittlung inklusive gemeinsame Adoptionsvermittlungsstelle Westsachsen
    - Familiengerichtshilfe, Jugendgerichtshilfe
    - Pflegekinderdienst
    - Bundeselterngeld und Landeserziehungsgeld
    - Elternbeiträge
    - wirtschaftliche Jugendhilfe
    - Amtsvormundschaften / Pflegschaften / Beistandschaften
    - Unterhaltsvorschuss
  • Sicherung der Leistungserbringung der Jugendhilfe
    - Wahrnehmung der Gesamtverantwortung im Bereich Kinder- und Jugendhilfe, Mitwirkung im Planungsprozess
    - Festlegung von Leistungszielen gegenüber Trägern der freien Jugendhilfe
    - Verhandlung und Abschluss von Leistungs-, Qualitätsentwicklungs- und Entgeltvereinbarungen mit den
      Leistungserbringern gemäß §§ 78 a ff. SGB VIII sowie Abschluss von Zielvereinbarungen
    - Vernetzung von Leistungsangeboten und von Trägern der Jugendhilfe
  • Gremienarbeit
    - Vertretung des Landkreises in fachlichen und sonstigen Gremien, soweit nicht dem Landrat, den Beigeordneten oder
      dem Dezernenten vorbehalten, inklusive:
        - Erarbeitung von fachlichen Zuarbeiten und Stellungnahmen
        - inhaltlicher Vortrag zu Zuarbeiten und relevanter Tagesordnungspunkte
    - Vertretung des Amtes im Jugendhilfeausschuss inklusive:
        - inhaltliche Vorbereitung der Ausschusssitzung
        - Erarbeitung von Vorlagen
        - Einbringen der Beschlussvorlagen in den Ausschuss einschließlich inhaltliche Vorstellung
        - Beschlusskontrolle

Unsere Erwartungen:

  • - Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2., 2. Einstiegsebene, in den Fachrichtungen
        - Allgemeine Verwaltung oder
        - Gesundheit und Soziales (Schwerpunkt Sozialwissenschaftlicher Dienst) oder
        - vergleichbare Fachrichtung
      jeweils verbunden mit nachweisbaren beruflichen Erfahrungen im Kinder- und Jugendbereich
      oder
    - abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Befähigung für den höheren allgemeinen  
      Verwaltungsdienst, Soziale Arbeit oder vergleichbare Abschlüsse) verbunden mit nachweisbaren beruflichen
      Erfahrungen im Kinder- und Jugendbereich
  • Erfüllung der Fachkraftanforderungen gemäß § 72 SGB VIII
  • einschlägige Führungserfahrung in einer vergleichbaren Führungsposition hinsichtlich des Aufgabenbereiches und der Größe der Institution
  • ausgeprägte Führungskompetenzen, insbesondere zielorientierte/situative Leitung, Mitarbeitermotivation, Delegations- und Informationsfähigkeit
  • ausgeprägte Organisations-, Präsentations-, Kommunikations-, Kritik- und Konfliktfähigkeit
  • ausgeprägte Fähigkeiten zum strategischen Denken sowie Innovationsfähigkeit
  • sicheres und überzeugendes Auftreten
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • Durchsetzungsstärke sowie exzellente Entscheidungsfähigkeit
  • anwendungsbereite Fachkenntnisse für die übertragenen Aufgaben
  • Kenntnisse im Personal- bzw. Arbeitsrecht sowie von haushaltsrechtlichen Vorschriften und der Organisation von Kommunalverwaltungen
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen
  • Bereitschaft zur Mitarbeit im Verwaltungsstab (KatS)
  • Pkw-Führerschein und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des Privat-Pkw

Unser Angebot:

  • Einstellung als Tarifbeschäftigte/Tarifbeschäftigter nach TVöD-VKA bzw. bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen Berufung in ein Beamtenverhältnis
  • familienfreundliche flexible Arbeitszeiten (keine Kernzeiten)
  • alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z. B. eine jährliche Sonderzahlung, vergünstigte Versicherungstarife, die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen, Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen pro Kalenderjahr und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung bei Anstellung nach TVöD
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • umfangreiche Einarbeitung

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Qualifikationsnachweise, lückenlose Arbeitszeugnisse und dienstliche Beurteilungen) elektronisch und unter Angabe der Kennziffer über unser elektronisches Bewerberportal ein.

Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Bewerbungsschluss: 11. April 2021

Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Die/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung