Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seines kulturellen Erbes ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere moderne, dienstleistungsorientierte und familienfreundliche Landkreisverwaltung ist Dienstleister für rund 311.000 Bürgerinnen und Bürger und 14.000 Unternehmen und freut sich auf Ihre Mitarbeit!

Das Landratsamt Zwickau sucht

eine/einen Bauaufseherin/Bauaufseher (w, m, d)
unter der Kennziffer 31/2023/DIV
im Dezernat Bau, Kreisentwicklung, Vermessung                                                                                          
für das Amt für Straßenbau/Straßenmeisterei Zwickau
in Vollzeit
Stellenbewertung Entgeltgruppe 8 TVöD/VKA
Beschäftigungsdauer unbefristet
Beschäftigungsbeginn zum nächstmöglichen Termin

Ihr Aufgabengebiet:

  • Bauliche Unterhaltung und Instandsetzung von Straßen
    - Aufnahme der auszuschreibenden Leistungen durch Aufmaße vor Ort
    - Erstellung notwendiger Baubeschreibungen für Baumaßnahmen (z.B. Deckenbau)
    - Berechnung von Materialbedarf (z.B. Mischgut / Erdstoffe)
    - Vorbereitung von Leistungsverzeichnissen für die Ausschreibung von Baumaßnahmen auf der Grundlage der VOB mittels Ausschreibungsprogramm 
    - Mitarbeit bei der Vergabeprüfung und Zuschlagsvorbereitung
    - Teilnahme an Bauanlauf- bzw. Bauberatungen/ Beratungen mit Baubetrieben zur operativen Ausführung
    - komplette Bauüberwachung
    - Ansprechpartner des Auftraggebers (Bund/Land/Kreis) für die jeweiligen Auftragnehmer
    - Überwachung der fachgerechten Ausführung und der Qualitätsanforderungen in der Ausführung
    - Durchführung gemeinsamer Aufmaße mit Auftragnehmer
    - Teilnahme an der Abnahme der Bauleistung und Feststellung von Mängeln
    - Abrechnung der Bauleistung inklusive Rechnungsprüfung und Bestätigung der sachlichen und rechnerischen Richtigkeit
    - Nachbereitung der Baustelle durch Überwachung der Gewährleistungsfristen und Einleitung der Mängelabstellung
    - Überwachung der Einhaltung von arbeitsschutztechnischen Vorschriften
    - Datenpflege der Einzelmaßnahmen im Ausschreibungsprogramm
  • Schadensabwicklung Passive Schutzeinrichtungen
    - Aufnahme der Schäden vor Ort und Ausfüllen des Auftragsformulars zur Planung des Materials und Zeitbedarfs der Reparatur
    - Ausstellung und Überwachung von verkehrsrechtlichen Anordnungen
    - Aufmasskontrolle
    - Abnahme der Leistung einschließlich Abnahmeprotokoll
    - Rechnungsbearbeitung
  • Markierungen
    - Kontrolle von Fahrbahnmarkierungen auf Verschleiß und verkehrstechnische Eigenschaften
    - Erfassung des Bedarfs an Markierungen zur Vorbereitung von Ausschreibungen
    - Führung der Vertragsabwicklung nach der Vergabe
    - Abruf von Leistungen der Markierungsfirmen
    - Ausstellung und Überwachung von verkehrsrechtlichen Anordnungen
    - Einweisung der Auftragnehmer vor Ort
    - Kontrolle der Leistungen vor Ort sowie der Baustellenbeschilderung
    - Aufmasskontrolle und Abnahme der Leistung inklusive Abnahmeprotokoll
    - Rechnungsbearbeitung
    - Kontrolle Abarbeitungsstand der Jahresverträge Soll-Ist-Vergleich
    - Gewährleistungskontrolle
  • Überwachung Versorgungsträger
    - Kontrolle des fachgerechten Verschlusses von Aufgrabungen
    - Weisungsrecht bei der Feststellung von Mängeln
    - Durchführung von Verdichtungsprüfungen mittels verwaltungseigenem Verdichtungsprüfgerät (leichte Fallplatte)
    - Abnahme des Verschlusses von Aufgrabungen
    - Überwachung von Gewährleistungsfristen und Vorbereitung notwendiger Mängelrügen
  • Straßenbetriebs- und Winterdienst
    - Koordinierung des Schichtpersonals 
    - Koordinierung des Fahrzeugeinsatzes - eigen und fremd
    - Abstimmung von Werkstattterminen und Ansprechpartner für Bürger außerhalb der Dienstzeit des Straßenmeisters
    - Kontakt mit anderen Behörden und Dienststellen zur Einsatzabstimmung
    - Bearbeitung der Verbrauchsdaten und Überwachung sowie zum Teil Bestellung des Winterdienst-Materials
    - Auslesen der Fahrerkarten 
    - Ausdrucken der Räum- und Streuberichte sowie deren Kontrolle
    - Rechnungskontrolle
    - Havariemanagment

Unsere Erwartungen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Straßenwärter mit mehrjähriger Berufserfahrung und speziellen Kenntnissen in der Straßenunterhaltung und der baulichen Instandsetzung von Straßen oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung als Straßenbauer oder Tiefbauer mit Erfahrungen im Straßenbau und der Straßenerhaltung oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung als Bauchfacharbeiter mit Erfahrungen im Straßenbau und der Straßenerhaltung
  • Zusatzqualifikation zum Polier ist wünschenswert 
  • Führerschein Klasse B, möglichst jedoch C/CE und Bereitschaft zum Führen der Dienst-Kfz sowie zur dienstlichen Nutzung des Privat-Pkw
  • solide Fachkenntnisse im Umgang mit dem angewendeten Programm Pro-UI sowie einem Ausschreibungsprogramm
  • hohes Engagement und Vielseitigkeit
  • Verhandlungsgeschick gegenüber Behörden, Bürgern und Unternehmen
  • möglichst mehrjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Straßenunterhaltung

Unser Angebot:

  • Einstellung als Tarifbeschäftigter nach TVöD-VKA
  • alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z. B. eine jährliche Sonderzahlung, vergünstigte Versicherungstarife, die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen, Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen pro Kalenderjahr und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung bei Anstellung nach TVöD
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • funktionsgerechte Einarbeitung

Im Interesse der in der Landkreisverwaltung Zwickau angestrebten Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens, sind Bewerbungen von Personen jeden Geschlechts gleichermaßen erwünscht. Die im Text verwandte Schreibform dient allein der Vereinfachung und steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuche (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, ggf. Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Qualifikationsnachweise, lückenlose Arbeitszeugnisse und dienstliche Beurteilungen) elektronisch und unter Angabe der Kennziffer über unser elektronisches Bewerberportal ein.

Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Bewerbungsschluss: 29. Januar 2023

Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Die Person, die nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehen ist, ist verpflichtet ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung