Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seines kulturellen Erbes ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere moderne, dienstleistungsorientierte und familienfreundliche Landkreisverwaltung ist Dienstleister für rund 312.000 Bürgerinnen und Bürger und 14.000 Unternehmen und freut sich auf Ihre Mitarbeit!

Das Landratsamt Zwickau sucht ab 01. September 2022



Studierende im Studiengang Bachelor of Laws (LL.B.) Allgemeine Verwaltung  
(Kennziffer: 149/2021/DI)
Ausbildungsbeginn:
01. September 2022
Studentinnen und Studenten werden in diesem Studium auf eine anspruchsvolle Sachbearbeitertätigkeit in unserer Kommunalverwaltung vorbereitet. Neben der Auslegung und Anwendung von Gesetzen und Rechtsvorschriften lernen die Studentinnen und Studenten auch das Vorbereiten und Ausarbeiten von politischen Entscheidungsgrundlagen sowie die Planung und Durchführung von Projekten und das Integrieren von betriebswirtschaftlichen Instrumenten in die Verwaltungsarbeit.

Unsere Erwartungen:

  • Allgemeine Hochschulreife oder Abschluss einer Fachoberschule mit guten Leistungen (max. Notendurchschnitt 2,5) und gute Leistungen in den Fächern Mathematik, Deutsch sowie Gemeinschaftskunde/Recht
  • Online-Registrierung (bis zum 01.10.2021) an der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum und Bestehen des zentralen Auswahltests
    (https://www.hsf.sachsen.de/bewerberportal/studium/bewerbung/)
  • Engagement, Aufgeschlossenheit und Empathie
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • sichere, anwendungsbereite PC-Kenntnisse
  • hohe psychische Belastbarkeit
  • Kommunikationsstärke

Unser Angebot:

  •   eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung
  •   fachliche und persönliche Unterstützung während des Studiums
  •   attraktive monatliche Ausbildungsvergütung
  •   familienfreundliche und flexible Arbeitszeiten während der Praxisphasen
  •   Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen pro Kalenderjahr
  •   gute Übernahmechancen im Anschluss an das Studium

Es wird darauf hingewiesen, dass parallel eine Online-Registrierung an der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum erforderlich ist und alle registrierten Bewerber am zentralen Auswahltest der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum teilnehmen müssen (https://www.hsf.sachsen.de/bewerberportal/studium/bewerbung/). 
Bitte beachten Sie den Registrierungsschluss des 01.10.2021 der Hochschule Meißen. Sind Sie als Bewerber nicht bei der Hochschule Meißen registriert und haben nicht am zentralen Auswahltest teilgenommen, kann Ihre Bewerbung im weiteren Auswahlprozess nicht berücksichtigt werden.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Beurteilungen von Praktika, Zertifikate) über unser elektronisches Bewerberportal https://www.landkreis-zwickau.de/stellenangebote ein.

Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Bewerbungsschluss: 24. Oktober 2021

Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Die/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.


 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung