Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seinem kulturellen Erbe ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere moderne, dienstleistungsorientierte und familienfreundliche Landkreisverwaltung ist Dienstleister für rund 316.000 Bürgerinnen und Bürger und 14.000 Unternehmen und freut sich auf Ihre Mitarbeit!

Das Landratsamt Zwickau sucht

eine/einen Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter Brandschutz
unter der Kennziffer 76/2021/BLR
im Bereich Landrat
für die Stabsstelle Brandschutz, Rettungsdienst, Katastrophenschutz
in Vollzeit
Stellenbewertung Entgeltgruppe 9a TVöD-VKA bzw. Besoldung A 9 Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsebene des feuerwehrtechnischen Dienstes bei Vorliegen der aller Qualifikationsanforderungen
Beschäftigungsdauer unbefristet
Beschäftigungsbeginn schnellstmöglich

Ihr Aufgabengebiet:

  • Vollzug des Brandschutz-, Rettungsdienst- und Katastrophenschutzgesetzes in Sachen Brandschutz
  • Beratung und Unterstützung der kreisangehörigen Gemeinden bei der Erfüllung des örtlichen Brandschutzes, insbesondere bei der Erarbeitung von Satzungen im Feuerwehrwesen, Brandschutzbedarfsplänen und Führungsdokumenten
  • Unterstützung bei der Planung, Organisation und Durchführung von Brandverhütungsschauen sowie Nachschauen nach Maßgabe des § 22 SächsBRKG
  • brandschutztechnische Stellungnahmen / vorbeugender Brandschutz
  • Mitwirken bei und gegebenenfalls Durchführen von Kontrollen zur Einhaltung brandschutzrelevanter Auflagen und Bedingungen, wie beispielsweise Teilnahme an wiederkehrenden Prüfungen und brandschutztechnischen Beratungen der Genehmigungsbehörden, Architekten, Fachingenieure und Bauherren als untere Brandschutzbehörde
  • Beratung bei der Erstellung, Prüfung und Freigabe von Feuerwehrplänen nach DIN 14095
  • Mitwirkung bei der Erstellung/Bearbeitung/ Fortschreibung von Sicherheitskonzepten zur nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr für öffentliche Veranstaltungen und Events als untere Brandschutzbehörde
  • Bearbeitung aller Belange bezogen auf Einführung, Betrieb und Administration des BOS-Digitalfunk in der Funktion des ständigen Vertreters des Admin BOS-Digitalfunk
  • Abnahme und Betreuung der Aufschaltung von Anlagen und Einrichtungen der Brandbekämpfung (Brandmeldeanlagen, Sprinkler usw.) auf die Leitstelle

Unsere Erwartungen:

  • Angehörige/r der Feuerwehr
  • Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsebene der Fachrichtung Feuerwehr (ehemals mittlerer feuerwehrtechnischen Dienst) mit Führungsausbildung " Gruppenführer/in /B3" nach SächsFwAPO oder gleichwertig, wie z.B. eine nach der VwV Laufbahnbefähigung Fachrichtung Feuerwehr ohne Vorbereitungsdienst für die Laufbahngruppe 1 der Fachrichtung Feuerwehr anerkannte Qualifikation sowie
  • erfolgreich absolvierter Lehrgang zur Durchführung von Brandverhütungsschauen an der Landesfeuerwehrschule Sachsen oder einer vergleichbaren Ausbildungsstätte bzw. Bereitschaft zur Teilnahme sowie
  • Qualifikation Hauptmultiplikator/in für Endgeräteanwender (Lehrgang IuK 0402) und Ausbilder/in Sprechfunker gemäß FwDV2 oder Bereitschaft zum absolvieren/erwerben
  • Berufserfahrung im abwehrenden und vorbeugenden Brandschutz
  • Alternativ können sich auch Interessenten/Interessentinnen mit folgenden Qualifikationen und Bereitschaften bewerben:

    - erfolgreich absolvierter und im Freistaat Sachsen als abgeschlossen anerkannter mindestens 6-monatiger Feuerwehrgrundlehrgang (L101e oder vergleichbar) an einer in der VwV Gleichwertige Einrichtungen genannten Einrichtung
    und
    -  abgeschlossene Führungsausbildung in der Feuerwehr (mindestens Zugführer/in nach FwDV 2)
    -  abgeschlossener Lehrgang BOS-Digitalfunk für Führungskräfte (Lehrgang IuK 0411) am Schulungs- und Referenzzentrum des Polizeiverwaltungsamtes in Dommitzsch
    sowie
    - Bereitschaft zur Absolvierung der Führungsausbildung „Gruppenführer/in / B3“ nach SächsFwAPO
    - erfolgreich absolvierter Lehrgang zur Durchführung von Brandverhütungsschauen an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen oder einer vergleichbaren Ausbildungsstätte bzw. Bereitschaft zur Teilnahme
    - Bereitschaft zur erfolgreichen Absolvierung eines 6-wöchigen Praktikums mit dem Schwerpunkt „Vorbeugender Brandschutz“ in einer Berufsfeuerwehr nach Wahl der Einstellungsbehörde
    sowie
    - Qualifikation Multiplikator für Endgeräteanwender (Lehrgang IuK 0402) und Ausbilder/in Sprechfunker gemäß FwDV 2 oder Bereitschaft zum absolvieren/erwerben
    und
    - eine für die Verwendung in dem Brandschutz förderliche abgeschlossene Berufsausbildung (z. B. staatlich geprüfte/r Techniker/in; Elektroniker/in; Bauzeichner/in oder vergleichbar)
    - verbunden mit langjähriger beruflicher Erfahrung als Sachbearbeiter/in im öffentlichen Dienst in einer Kommunalverwaltung, vorrangig in den Bereichen vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz, Bau, Vergabe und Fördermittel
  • Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Kenntnisse u.a. aus dem Baugesetzbuch, Bundesimmissionsschutzgesetz, FwDV'en; ArbeitsstättenVO, Unfallverhütungsvorschriften, Richtlinie Feuerwehrförderung Sachsen
  • sicherer Umgang mit MS-Office
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW.
  • Ferner erwarten wir Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit im Verwaltungsstab bzw. zur Mitarbeit in der TEL.

Unser Angebot:

  • Einstellung als Tarifbeschäftigte/Tarifbeschäftigter nach TVöD-VKA bzw. bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen Einstellung in einem Beamtenverhältnis
  • familienfreundliche flexible Arbeitszeiten (keine Kernzeiten)
  • alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung, vergünstigte Versicherungstarife, die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen, Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen pro Kalenderjahr und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung bei Anstellung nach TVöD
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • umfangreiche Einarbeitung

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Qualifikationsnachweise, lückenlose Arbeitszeugnisse und dienstliche Beurteilungen) elektronisch und unter Angabe der Kennziffer über unser elektronisches Bewerberportal ein.

Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Bewerbungsschluss: 23. Mai 2021

Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Die/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung