Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seines kulturellen Erbes ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere moderne, dienstleistungsorientierte und familienfreundliche Landkreisverwaltung ist Dienstleister für rund 316.000 Bürgerinnen und Bürger sowie 14.000 Unternehmen und freut sich auf Ihre Mitarbeit!

Das Landratsamt Zwickau sucht

eine/einen amtliche Fachassistentin/ amtlicher Fachassistent
amtliche Tierärztin/ amtlicher Tierarzt
unter der Kennziffer 205/2020/DIII
im Dezernat Ordnung, Umwelt, Verbraucherschutz                                                
für das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt
Stellenbewertung überwiegend Stückvergütung entsprechend dem TV-Fleischuntersuchung
Beschäftigungsdauer unbefristet in Teilzeit nach Arbeitsanfall (Umfang einer Nebentätigkeit)
Beschäftigungsbeginn sofort

Ihr Aufgabengebiet:

Für die amtliche Schlachttier- und Fleischuntersuchung im Bereich Hausschlachtungen suchen wir amtliches Untersuchungspersonal (Fachassistenten oder Tierärzte) für die Städte Glauchau, Meerane und Waldenburg sowie die Gemeinden Schönberg, Remse und Oberwiera mit den jeweils zugehörigen Ortsteilen.
Bei Bedarf ist ein flexibler Einsatz in anderen Schlachtbetrieben innerhalb des Landkreises Zwickau vorgesehen.

  • Durchführung der amtlichen Schlachttier- und Fleischuntersuchung durch die amtliche Tierärztin/ den amtlichen Tierarzt bzw. durch die/den amtliche/n Fachassistent/in unter fachlicher Aufsicht einer amtlichen Tierärztin/ eines amtlichen Tierarztes
  • Unterstützung der amtlichen Tierärztin/ des amtlichen Tierarztes bei der Hygieneüberwachung sowie bei Kontrollen zur Einhaltung der Bestimmungen des Tierschutzes

Unsere Erwartungen:

  • Voraussetzung für eine Anstellung ist eine berufliche Qualifikation gemäß VO (EU) 2017/625 i.V. mit VO (EU) 2019/624 bzw. der vorher gültigen VO(EG)Nr. 854/2004.
    Dies erfordert:
  • für amtliche Tierärzte die Approbation als Tierärztin/ Tierarzt oder
  • für amtliche Fachassistentinnen/ Fachassistenten den Befähigungsnachweis als amtliche/r Fachassistent/in für Rotfleisch, möglichst auch für Geflügelfleisch.
    Nach Ausstellung des Befähigungsnachweises müssen die vorgeschriebenen Fortbildungsveranstaltungen im vorgeschriebenen Zeitraum absolviert worden sein.
    Nach Ausstellung des Befähigungsnachweises wurde die Tätigkeit nicht länger als zwei Jahre unterbrochen oder es wurde eine entsprechende Nachprüfung erfolgreich durchgeführt.
  • sicheres Auftreten und Durchsetzungsfähigkeit
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • selbständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Pkw-Führerschein und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des Privat-Pkw
Unser Angebot:
  • eine bedarfsorientierte, nebenberufliche Beschäftigung mit Bezahlung nach dem Tarifvertrag zur Regelung der Rechtsverhältnisse der Beschäftigten in der Fleischuntersuchung (TV-Fleischuntersuchung)
  • Eine pauschalierte Wegstreckenentschädigung wird nach den Regelungen des TV- Fleischuntersuchung gewährt.
  • Wir bieten eine flexible Tätigkeit mit saisonal stark schwankendem Arbeitsanfall.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, ggf. Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Qualifikationsnachweise, lückenlose Arbeitszeugnisse und dienstliche Beurteilungen) elektronisch und unter Angabe der Kennziffer über unser elektronisches Bewerberportal ein.

Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Bewerbungsschluss: 25. Oktober 2020

Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Die/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung