Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seines kulturellen Erbes ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain im Landkreis Zwickau ist eine in Deutschland einmalige Museumsanlage aus Rittergut, Schloss, Landwirtschafts- und Freilichtmuseum. Dieses landwirtschaftliche Freilichtmuseum umfasst derzeit mehr als 100 Gebäude und bauliche Anlagen mit 120 thematischen Ausstellungen. Kernpunkt ist die Darstellung der ländlichen Lebens- und Arbeitswelt sowie die Landwirtschafts- und Landtechnikgeschichte des historischen Mittel- und Ostdeutschlands zwischen 1890 und 1990. Damit stellt es nicht nur ein länderübergreifendes Freilichtmuseum, sondern auch ein Dokumentationszentrum der ländlichen Kultur, Technik und Arbeit für diese historischen Räume dar.

Das Landratsamt Zwickau möchte folgende Stelle besetzen:


Volontärin/ Volontär im Bereich Ernährungswissenschaften
unter der Kennziffer 90/2021/DII
im Dezernat Jugend, Soziales und Bildung
für das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Blankenhain
in Vollzeit
Vergütung
2056,71 Euro Brutto pro Monat (im 1. Jahr)
Volontariatsdauer 1 Jahr (mit der Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr)
Beginn
01.07.2021

Ziel der Ausbildung ist es, die an der Hochschule erworbenen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden und zugleich Kenntnisse für die Tätigkeit an einem Museum zu erwerben.
Das Volontariat erfolgt im Rahmen der Empfehlungen des Deutschen Museumsbundes. Es umfasst die Ausbildung und Mitarbeit in allen Bereichen der Museumsarbeit. Neben dem Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen und Vermitteln gehören dazu der Bereich der Kommunikation sowie das Museumsmanagement und die Verwaltung.
Anhand eines mit Ihnen abgesprochenen Ausbildungsplans werden Sie die Arbeitsbereiche kennenlernen und schwerpunktmäßig im Bereich Bildung und Vermittlung tätig sein.
Für den Zeitraum des Volontariats wird Ihnen eine zentrale Ansprechperson zur Seite gestellt. Wir unterstützen Sie zudem bei der Teilnahme an internen und externen Fortbildungen.


Unsere Erwartungen:

  • eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung (erste Staatsprüfung, Magister- oder Diplomprüfung oder Master/Magister) der Fachrichtung Ernährungswissenschaft/Ökotrophologie
  • Engagement, Belastbarkeit sowie Teamfähigkeit
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit speziell beim Umgang mit verschiedenen Besuchergruppen (insbesondere Schülergruppen)
  • sehr gute Anwenderkenntnisse in den gängigen MS-Office-Anwendungen
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung im Rahmen dienstlicher Erfordernisse
  • Pkw-Führerschein und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des Privat-Pkw

Unser Angebot:

  • Die wissenschaftliche Volontärin/ der wissenschaftliche Volontär steht in einem Vertragsverhältnis, das durch Abschluss eines Volontärvertrags begründet wird. Das Volontärverhältnis orientiert sich an den Vorschriften des Berufsbildungsgesetzes
  • Es besteht Anspruch auf Erholungsurlaub unter Fortzahlung des Entgelts. Pro Kalenderjahr beträgt der Anspruch 30 Tage.
  • Zum Abschluss des Volontariats wird ein qualifiziertes Zeugnis ausgehändigt, das die Beschreibung des Ausbildungsganges und der Fähigkeiten der Volontärin/des Volontärs enthält.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Qualifikationsnachweise, eventuell vorhandene Arbeitszeugnisse und dienstliche Beurteilungen) elektronisch über unser elektronisches Bewerberportal ein.

Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Bewerbungsschluss: 30. Mai 2021

Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Die/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung