Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seinem kulturellen Erbe ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere moderne, dienstleistungsorientierte und familienfreundliche Landkreisverwaltung ist Dienstleister für rund 311.000 Bürgerinnen und Bürger und 14.000 Unternehmen und freut sich auf Ihre Mitarbeit!

Das Landratsamt Zwickau sucht

eine/einen Informatikerin/Informatiker Systemtechnik (w, m, d)
unter der Kennziffer 166/2022/DII
im Dezernat
Jugend, Soziales und Bildung / Amt für Planung, Schule, Bildung
in Vollzeit (Teilzeit möglich)
Stellenbewertung Entgeltgruppe 10 TVöD-VKA
Beschäftigungsdauer unbefristet
Beschäftigungsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt


Ihr Aufgabengebiet:

  • Konzipieren, Koordinieren, Betreuen und Überwachen der Infrastrukturkomponenten und der mobilen Endgeräte der Schulen sowie die Planung, Implementierung und Pflege von Standard-, Individual- und Anwendungssoftware, im Einzelnen vor allem
    - Konzepterstellung zu Administration, Wartung und Support bzgl. der lnfrastrukturkomponenten und der mobilen Endgeräte der Schulen
    - Festlegung der Konfiguration der Endgerätetechnik (Terminals, PCs)
    - Festlegung, Umsetzung und Pflege der Konfiguration von Switches und Routern, Firewalls, Speichersystemen und Servern (Festlegung und Umsetzung der Konfiguration, Updatemanagement)
    - Erarbeitung von Vorgaben für First- und Second-Level-Support
    - Beobachtung des Marktes
    - Bedarfsermittlung zu Fachverfahren oder Standardsoftware, Internetanbindungen einschließlich notwendiger Hardware und Peripheriegeräte in Abstimmung mit den Schulen, mit der Schulverwaltung und mit dem Amt für Zentrales Immobilienmanagements
    - Zuarbeit zur Finanzplanung (Ermitteln aller Ausgaben bzw. Kosten für die DV-Ausstattung der Schulen)
    - Festlegung von Prioritäten zur DV-Ausstattung in den Schulen
    - Ist-Aufnahme z. B von Nutzerstrukturen, Datenstrukturen, Datenbanken
    - Erarbeitung von Leistungskatalogen, Pflichtenheften
    - Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen (betriebswirtschaftliche Investitionsrechnung, Nutzenkostenrechnung)
    - Erstellung von Leistungsbeschreibungen
    - Auswahl der DV-Verfahren aus DV-technischer Sicht und unter Beachtung vorhandener DV-Verfahren, DV-Systemtechnik, Datenbankverwaltungssystemen
    - Zusammenarbeit mit der Schulverwaltung und den Schulen bei der inhaltlichen Auswahl bezüglich der Ablauforganisation
    - Erarbeitung von notwendigen Anpassungsmaßnahmen und Schnittstellen
    - Kontrolle und Funktionstests von DV-Verfahren unter Real-Systembedingungen (Plausibilitätsprüfungen)
    - Einführung der DV-Verfahren und Standardsoftware in den Schulen (Organisieren oder Durchführen von Schulungen von Standardsoftware (Office) der Anwender, Testen bzw. Organisieren von Test- und Probephasen in den Schulen)
    - Endgeräte-Installation (z.B. Clients, Notebooks oder Tablets; Fachverfahren, Datenbanken)
    - Bereitstellung der Anwendung im System
  • System- und Anwendungsbetreuung inkl. der Durchführung des User Helpdesk (First- und Second-Level-Support), insbesondere
    - Konfigurierung und Verteilung von Software
    - Konfigurierung, Einstellung und Überwachung automatischer Datensicherungsprozesse, Wiederherstellung gelöschter oder defekter Dateien, Bereitstellung von Medien und Überführung in den Datensicherungspool
    - Erstellung, Verwaltung und Installierung von Sicherheitszertifikaten
    - Bereitstellung von Internet-Zugang und zugehörigen Diensten (File-Transfer, E-Mail etc.)
    - Erstellung und Pflege von sicherheitsbezogenen Berechtigungen (Zugangs-/Zugriffskontrolle)
    - Einrichtung von Nutzerprofilen (Active Directory) und Vergeben von Berechtigungen in Gruppenrichtlinien, Services und Dateien, Einrichtung von Email-Accounts, Konfigurierung von Zugangsdaten zur Telefonie- und Fax-Kommunikation
    - Entgegennahme der eingehenden Anrufe von den Schulen mit Fragen und Störungs-/Problemmeldungen und Abruf und Bearbeitung der per E-Mail eingehenden Meldungen
    - Bewertung, Kategorisierung und Priorisierung von Fehlermeldungen/Anfragen, Erstellung von Trouble-Tickets, Kommunikation mit Hotline und Support der Softwareanbieter
    - Sicherstellung der Erreichbarkeit, Beantwortung von Anwenderfragen, Betreuung der Nutzer
    - Analyse und Erarbeitung von Problemlösungen und, sofern möglich, eigenes Beheben der systemtechnischen und anwendungsorientierten Problem-/Fehlersituationen (telefonisch, per Fern oder ggf. vor Ort)
    - Beschreibung und Weiterleitung nicht eigenständig zu lösender Probleme an beauftragte IT-Dienstleister oder Vorgesetzte
    - Korrespondenz mit Herstellern und Lieferanten (Third-Level-Support)
    - Installierung und Konfigurierung von Komponenten der Netzinfrastruktur (Kabel, Switches, Router etc.)

Unsere Erwartungen:

  • erfolgreich abgeschlossene Hochschulausbildung (Diplomgrad mit dem Zusatz FH oder Bachelor) der Fachrichtung Informatik oder einer Fachrichtung, die zu vergleichbaren Kenntnissen und Fertigkeiten führt
  • Kenntnisse bzgl. der zu erledigenden Aufgaben (insbesondere bzgl. Wirtschaftlichkeits- u. Investitionsrechnungen: Aufbau, Verarbeitungsregeln und Arbeitsabläufe von DV-Verfahren; Arbeitsplatztechnik; Clientbetriebssysteme; Standardsoftware wie MS-Office, MS-Exchange, Adobe Acrobat; Datenbanksysteme; Intranet- und Internettechnologien; Netzwerk-, Speicher- und Servertechnik sowie Systemsoftware; Integration von Druck- und anderer peripherer Technik in bestehende Netzwerke; Datenschutz und Datensicherheit)
  • wünschenswert sind einschlägige Erfahrungen im ausgeschriebenen Aufgabenbereich
  • Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit, Loyalität
  • Organisations- und Verhandlungsstärke, zielorientierte Arbeitsweise
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW

Unser Angebot:

  • Einstellung als Tarifbeschäftigter nach TVöD-VKA
  • familienfreundliche flexible Arbeitszeiten (keine Kernzeiten)
  • alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z. B. eine jährliche Sonderzahlung, vergünstigte Versicherungstarife, die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen, Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen pro Kalenderjahr und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung bei Anstellung nach TVöD
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • gründliche Einarbeitung

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, ggf. Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Qualifikationsnachweise, lückenlose Arbeitszeugnisse und dienstliche Beurteilungen) elektronisch und unter Angabe der Kennziffer über unser elektronisches Bewerberportal ein.

Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Bewerbungsschluss: 14. August 2022

Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehene Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht erforderlich, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.

In der Ausschreibung sind stets Personen männlichen, weiblichen und diversen Geschlechts gleichermaßen gemeint. Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung