Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seines kulturellen Erbes ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere moderne, dienstleistungsorientierte und familienfreundliche Landkreisverwaltung ist Dienstleister für rund 312.000 Bürgerinnen und Bürger und 14.000 Unternehmen und freut sich auf Ihre Mitarbeit!

Das Landratsamt Zwickau sucht

eine/einen Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Medizinalaufsicht, -statistik
und Verwaltung (w, m, d)
unter der Kennziffer 219/2021/DII
im Dezernat Jugend, Soziales und Bildung
für das Gesundheitsamt
in Vollzeit
Stellenbewertung Entgeltgruppe 8 TVöD-VKA
Beschäftigungsdauer befristet (zur Vertretung - Mutterschutz bis April 2022 und
voraussichtlich anschließender Elternzeit)
Beschäftigungsbeginn sofort

Ihr Aufgabengebiet:

  • Erstellen von Bescheinigungen zur Anzeigepflicht aller im Landkreis befindlichen Niederlassungen, welche in einem Beruf des Gesundheitswesen gemäß Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst im Freistaat Sachsen (SächsGDG) tätig sind
    - Entgegennahme der Anzeigen
    - Überprüfung der Unterlagen auf Vollständigkeit
    - Eingabe und Speicherung der Daten und Unterlagen in die Fachsoftware
    - Bescheinigung zur Anzeige ausfertigen (Niederlassungsanzeige)
    - Beratung zu Niederlassungsfragen 
    - Prüfen der Anzeigepflicht und Anmahnung von Säumigen
    - Beantwortung von Anfragen aus der Bevölkerung und Behörden
    - Fertigen von Statistiken
  • Wahrnehmung der Berufsaufsichtspflicht bei freiberuflicher Berufsausübung
    - Überwachung der Ausübung freiberuflicher Tätigkeit mit dem Ziel der Einhaltung von Befugnissen und anderen öffentlich rechtlichen Berufspflichten sowie der Ermittlung zur Ausübung unerlaubter Heilkunde durch Recherchen in Anzeigen oder durch andere äußere Anstöße
    - bei Verdacht auf unerlaubte Ausübung Anhörung der Beteiligten
    - Feststellung von Verstößen und Weiterleitung der Tatbestände an die zuständige Stelle

  • Aktualisierung der Informationsunterlagen zum Katastrophenschutz im Gesundheitsamt zur Bekämpfung außergewöhnlicher Gefahren und Schadenslagen
    - Einholen von Informationen (Kontaktdaten) zu allen Ärzten und Apothekern in Krankenhäusern
    - Einarbeitung von Informationen von und zu übergeordneten Behörden wie SMS und Landesdirektion
    - Informieren und Erkundigungen einholen, um im Katastrophenfall alle Akteure zu erreichen
    - Bedarfsermittlung für Verbrauchsmaterialien, wie Schutzausrüstung, Desinfektionsmittel, Büromaterial
    - regelmäßige Kontrolle und Wälzung des Bestandes einschließlich Auftragsauslösung und Rechnungsbearbeitung

Unsere Erwartungen:
  • eine bis zum Besetzungstermin erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder im mittleren Verwaltungsdienst oder zur/zum Kommunalfachangestellten (Angestelltenlehrgang I)
  • hilfsweise eine andere abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung verbunden mit für diese Tätigkeit förderlicher Berufserfahrung im Verwaltungsbereich oder
    ein für diese Tätigkeit förderlicher Studienabschluss 
  • einschlägige Rechtskenntnisse im aufgabenbezogenen Rechtsgebiet
  • präzise, strukturierte sowie effektive Aufgabenplanung und -bearbeitung
  • analytisches Denkvermögen und eine gute Ausdrucksweise
  • Bereitschaft zur Tätigkeit im Verwaltungsstab (KatS) sowie zur Übernahme der Aufgabe einer/eines Schriftgutbeauftragten
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen insbesondere für die Bereiche Statistik
  • PKW-Führerschein und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW

Unser Angebot:

  • befristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/Tarifbeschäftigter nach TVöD-VKA
  • familienfreundliche flexible Arbeitszeiten (keine Kernzeiten)
  • alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z. B. eine jährliche Sonderzahlung, vergünstigte Versicherungstarife, die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen, Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen pro Kalenderjahr und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung bei Anstellung nach TVöD
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • funktionsgerechte Einarbeitung

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, ggf. Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Qualifikationsnachweise, lückenlose Arbeitszeugnisse und dienstliche Beurteilungen) elektronisch und unter Angabe der Kennziffer über unser elektronisches Bewerberportal ein.

Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Bewerbungsschluss: 28. November 2021

Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Die/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung