Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seines kulturellen Erbes ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere moderne, dienstleistungsorientierte und familienfreundliche Landkreisverwaltung ist Dienstleister für rund 316.000 Bürgerinnen und Bürger sowie 14.000 Unternehmen und freut sich auf Ihre Mitarbeit!

Das Landratsamt Zwickau sucht

eine/einen Leiterin/Leiter für das Dezernat Bau, Kreisentwicklung, Vermessung
unter der Kennziffer 45/2020/DIV
in Vollzeit
Stellenbewertung Entgeltgruppe EG 15 TVöD-VKA oder A 16 SächsBesG
Beschäftigungsdauer unbefristet
Beschäftigungsbeginn 01.07.2020

Ihr Aufgabengebiet:

Leitung des Dezernates durch Wahrnehmung der Arbeitgeberfunktionen und Gesamtzuständigkeit für die übertragenen Dezernatsaufgaben sowie Erfüllung der aus gesetzlichen und innerdienstlichen Regelungen resultierenden Pflichten mit Planung, Organisation, Koordination, Kontrolle, Anweisung, Innovation und Rationalisierung

  • Wahrnehmung der Arbeitgeberfunktionen
    - Vorgesetztenfunktion, u.a. mit Entscheidungen zu:
    • Verteilung von Aufgaben, Arbeitsabläufen, Arbeitsanweisungen, Arbeitszeit und -ort
    • Belehrungen, Beurteilungen, Vorschläge zur Einleitung von Personal-/Disziplinarmaßnahmen u.ä.
    - Durchsetzung der Unternehmerpflichten, insbesondere Gesundheits-, Arbeits- und Brandschutz, Daten- und Geheimschutz sowie Amtsverschwiegenheit u.ä.
    - Entscheidung sonstiger spezifischer Angelegenheiten
    - Repräsentation nach innen und außen
  • Wahrnehmung der aufgaben- und fachbezogenen Funktionen
    - operative Planung und Leitung sowie Sicherung der perspektivischen und strategischen Entwicklung des Dezernates
    - Einleitung und Durchführung von Veränderungsprozessen, Optimierung von Geschäftsprozessen, permanente Aufgabenkritik und Leistungsintensivierung
    - Erarbeitung und Festlegung von Zielstellungen und Konzeptionen
    - Sicherung eines einheitlichen Verwaltungshandelns sowie dezernats-/ämterübergreifend abgestimmter Vorgehensweise
    - Erkennen von Problemen und Entscheiden, Bekanntmachung der Entscheidungen
    - Verfügung über den Umgang mit Postein- und -ausgängen
    - Konflikt- und Beschwerdemanagement
    - Controlling, das heißt insbesondere Anforderungen an das Berichtswesen formulieren und Berichte auswerten
  • Wahrnehmung der Finanzverantwortung
    - Dezernat gegenüber Verwaltungsführung vertreten, insbesondere bei der Festlegung von Leistungs- und Finanzzielen
    - Planung, Vollzug und Steuerung des Haushaltsplanes
    - Vermögensbetreuungspflichten und Gesamtverantwortung für die Bewirtschaftung der Haushaltsmittel
    - Kosten- und Leistungsrechnung im Dezernat umsetzen
    - Wirtschaftlichkeit der Leistungserbringung sicherstellen
    - Verträge im Rahmen der Befugnisse erarbeiten, abschließen, betreuen
  • Mitarbeiterführung
    - Förderung der Mitarbeiterleistungen durch Beeinflussung von Zusammenarbeit, Motivation, Verantwortungs- und Kostenbewusstsein
    - Einsatzorganisation, wie z.B. Urlaubs-, Vertretungs-, Vollmachten-, Befugnisverteilung und -planung
    - Mitarbeiterförderung und -entwicklung, Mitarbeiterinformation und -beratung sowie Führen von Mitarbeitergesprächen
    - Mitwirkung bei der Personalentwicklungsplanung und Personalauswahl
    - Aus- und Fortbildungskonzept umsetzen
    - Dienst- und Fachaufsicht wahrnehmen
  • Gremienarbeit
    - Vertretung des Landkreises in fachlichen und sonstigen Gremien nach Genehmigung des direkten Vorgesetzten
    - Veranlassung, Erarbeitung und Verantwortung von Kreistagsvorlagen
    - inhaltlicher Vortrag zu Vorlagen und relevanten Tagesordnungspunkten in Ausschüssen des Kreistages und Kreistagssitzungen
  • Sach- und Sonderaufgaben
    - richtungsweisende, strategische Vorgaben und grundsätzliche Entscheidungen sowie Bearbeitung operativer Dinge bzw. Einzelfälle/-fragen von besonderer Bedeutung in den Bereichen:
    • Kreisentwicklung
    • Tourismus
    • Denkmalschutz
    • Baurecht
    • Straßenbau
    • Ländliche Entwicklung und Flurneuordnung
    • Vermessung

Unsere Erwartungen:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsebene in der Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik mit Schwerpunkt Technischer Verwaltungsdienst (vormals: Laufbahnbefähigung für den höheren bautechnischen Verwaltungsdienst), nachgewiesen durch den Abschluss als Assessor/in des Baufachs oder
  • abgeschlossene wissenschaftlich-technische Hochschulausbildung (Diplomprüfung oder Master/Magister*) in einer geeigneten Fachrichtung, vorzugsweise Architektur oder Bauingenieurwesen
    (*nur akkreditierte Studiengänge, wenn nicht an einer Hochschule/Universität erlangt)
  • verantwortungsbewusste, dynamische und zielstrebige Führungspersönlichkeit mit mehrjähriger Verwaltungserfahrung
  • Führungserfahrung sollte vorhanden sein
  • vielfältigen Kontakte und Schnittstellen erfordern hohe Kooperations-, Kommunikations- und Integrationsfähigkeit in der Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von internen und externen Partnern
  • überdurchschnittliche Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen, Überzeugungskraft, Motivationsfähigkeit, hohe soziale Kompetenz und Verhandlungsgeschick
  • Bereitschaft zur Teilnahme an der Rufbereitschaft im Diensthabendensystem des Landkreises
  • Bereitschaft für eine Tätigkeit im Verwaltungsstab (KatS), insbesondere als Leiter des Stabes
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW

Unser Angebot:

  • Einstellung als Tarifbeschäftigte/Tarifbeschäftigter nach TVöD-VKA bzw. Einstellung als Beamter bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen
  • familienfreundliche flexible Arbeitszeiten (keine Kernzeiten)
  • alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung, vergünstigte Versicherungstarife, die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen, Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen pro Kalenderjahr bei einer 5-Tage-Arbeitswoche und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung bei Anstellung nach TVöD
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • umfassende Einarbeitung

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Qualifikationsnachweise, lückenlose Arbeitszeugnisse und dienstliche Beurteilungen) elektronisch und unter Angabe der Kennziffer über unser elektronisches Bewerberportal ein.

Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Bewerbungsschluss: 22. März 2020

Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Die/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung