Der Landkreis Zwickau ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in den neuen Bundesländern. Aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt und seines kulturellen Erbes ist er einer der attraktivsten Lebensräume in Sachsen. Seine breit aufgestellte Bildungslandschaft garantiert eine durchgängige Betreuung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere moderne, dienstleistungsorientierte und familienfreundliche Landkreisverwaltung ist Dienstleister für rund 312.000 Bürgerinnen und Bürger sowie 14.000 Unternehmen und freut sich auf Ihre Mitarbeit!

Das Landratsamt Zwickau sucht

                                      Auszubildende für den Beruf Verwaltungsfachangestellte/r,
                                                            Fachrichtung Kommunalverwaltung

unter der Kennziffer                    150/2021/DI

Ausbildungsbeginn                       01. September 2022

Verwaltungsfachangestellte bearbeiten Anträge und Anfragen, geben Auskunft, erstellen Bescheide und wenden Rechtsvorschriften in der Kommunalverwaltung an. Dabei haben sie häufig Kontakt zu Bürgern. 

Unsere Erwartungen:

  • mindestens ein erfolgreicher Realschulabschluss (max. Notendurchschnitt 2,5) mit guten Leistungen in den Fächern Mathematik, Deutsch und Gemeinschaftskunde/ Recht
  • guter Ausdruck in Wort und Schrift
  • aufgeschlossenes, freundliches Auftreten und gute Umgangsformen
  • Teamfähigkeit und Organisationstalent sowie Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • logisches Denkvermögen und eine rasche Auffassungsgabe
  • sicherer Umgang mit gängigen PC-Anwendungsprogrammen
  • ehrenamtliches Engagement ist wünschenswert

    Unser Angebot:

    • duale Ausbildung mit vielseitigen und praxisorientierten Einsätzen in unseren Ämtern
    • eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung mit Zukunftsperspektive
    • Betreuung und Unterstützung durch qualifizierte Ausbilder während der gesamten Ausbildung
    • flexible Arbeitszeiten in Anlehnung an die Arbeitszeiten unserer Beschäftigten
    • Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Ausbildungstagen pro Kalenderjahr
    • tarifgerechte Ausbildungsvergütung nach TVAöD-BBiG, im 1. Ausbildungsjahr 1.043,26 €
    • Abschlussprämie in Höhe von 400,00 € nach bestandener Abschlussprüfung
    • Übernahme nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung (gem. § 16a TVAöD-BBiG)

    Im Rahmen der Ausbildung lernen Sie die Büro- und Verwaltungsorganisation sowie die Verwaltungsverfahren und die Rechtsanwendungen in den einzelnen Ämtern kennen. Der Umgang mit modernen Informations- und Kommunikationsmitteln ist dabei selbstverständlich.

    Unsere ausbildenden Fachkräfte in den verschiedenen Bereichen sind qualifizierte Ausbilderinnen und Ausbilder und gewährleisten eine sehr gute fachliche Betreuung. Die praktische Ausbildung erfolgt in den verschiedenen Ämtern der Landkreisverwaltung an den jeweiligen Standorten.

    Die theoretische Ausbildung erfolgt im Beruflichen Schulzentrum (BSZ) für Wirtschaft, Gesundheit und Technik Zwickau, Dr.-Friedrichs-Ring 43, 08056 Zwickau. Zusätzlich findet während der Ausbildung noch die Dienstbegleitende Unterweisung (DbU) am Studieninstitut Chemnitz, Schulstraße 38, 09125 Chemnitz statt.

    Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB) IX sind ebenfalls ausdrücklich willkommen. Ein entsprechender Nachweis der Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Dann reichen Sie bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Schul- und Abschlusszeugnisse mit Notenspiegel, Beurteilungen von Praktika, Zertifikate) elektronisch und unter Angabe der Kennziffer über unser elektronisches Bewerberportal unter https://www.landkreis-zwickau.de/stellenangebote ein.

    Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet.

    Bewerbungsschluss: 05. Dezember 2021

    Die/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.

    Wir weisen Sie darauf hin, dass nur vollständige und innerhalb der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

    Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in den Winterferien im Zeitraum vom 14.02.2022 bis 25.02.2022 statt.


     

     

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung